Es ist dem Verfasser nicht mehr möglich seine Beiträge im Forum zu ändern.

  • Hallo,


    wollte meinen Beitrag ändern der noch nicht zitiert wurde.
    Es war nicht möglich ?
    Ich informierte Alfred und Rudi.
    Rudi antwortet mir:
    ....das Forum ist so eingestellt, dass dem Verfasser die Bearbeitungs-/Korrekturfrist für
    Beiträge nur 6 Stunden beträgt.


    Meine Meinung:
    Es muß dem Verfasser immer und jederzeit möglich sein seine Beitrage zu ändern oder zu löschen.
    Ich denke wenn jedes Wort genau überlegt werden muß und die Meinung durch geänderte Umstände vom Verfasser später
    nicht mehr verändert werden kann wird es dem Forum nicht förderlich sein.
    Solange es nicht möglich ist Beitäge vom Verfasser zu ändern werde ich jedenfalls
    in so einem Forum keine Beiträge mehr veröffentlichen.


    Was sagt ihr dazu ?


    Ja


    oder

    Nein



    Gruß Steffen ( MusikBurger ).

  • Ich finde es schon richtig eigene Beiträge nach Ablauf der 6 Stunden
    nicht mehr ändern zu können.


    z.B. man ändert einen Beitrag nach 3 Tagen, aber bereits sind schon
    Antworten geschrieben, diese wären im Nachhinein evtl. nur noch heiße Luft.


    Bei einem Verkaufsangebot kann man ja als Änderung selber eine neue
    Antwort erstellen.

  • Hallo Klause,


    der Beitrag wurde noch nicht zitiert.
    Die Umstände hatten sich geändert.....
    Keine Möglichkeit noch was zu ändern.
    Das finde ich nicht ok.


    Gruß Steffen ( MusikBurger ).



  • Wieso fragst Du nicht einfach ob die Funktion wieder "eingestellt" werden kann?


    Gut,ich hatte mich auch letztens verschrieben und hätte es gerne richtig geschrieben, einfach weil Rechtschreibfehler manchmal blöde sind.
    Wenn ich jetzt richtig Mist machen würde (Meinen Mp3 für 1 Euro anbieten z.B) würde ich Alfred bitten ob er es löschen kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Petra ()


  • Sehe ich genauso.
    Ich moderiere seit Jahren ein recht großes Forum für Digitalfotografie. Dort - wie auch in anderen mir bekannten Foren - wird genauso verfahren: Editiermöglichkeit nur wenige Minuten bis Stunden nach Erstellung des Beitrags. Editierte/gelöschte/gekürzte Einzelbeiträge lassen oft ganze Threads thematisch kollabieren.
    Wer seine zwischenzeitlich revidierte Meinung in einem bestehenden Thread bekunden möchte, kann doch einfach ein neues Posting anhängen.
    Wenn ich wirklich mal nachträglich meine, kompletten Mist geschrieben zu haben, kann ich mich immernoch per PN an den Admin wenden.


    Ich finde es also prinzipiell OK., wenn ein Editieren nur kurzzeitig zur Rechtschreibkorrektur und nicht unbegrenzt zur inhaltlichen Veränderung erlaubt ist.

  • Hallo Klause,


    der Beitrag wurde noch nicht zitiert.
    Die Umstände hatten sich geändert.....
    Keine Möglichkeit noch was zu ändern.
    Das finde ich nicht ok.


    Gruß Steffen ( MusikBurger )


    Moin!


    Der Steffen hat völlig recht!


    Jeder, der irgendwas in einem Forum postet, MUSS die Möglichkeit haben, grad wie im
    richtigen Leben, seine Rechtschreibfehler und auch sein Posting als solches, jederzeit revidieren
    zu können.
    Ich denke, daß das ein demokratisches Grundrecht ist. Und ich bin froh, daß das hier
    mal zur Sprache kommt.


    Ich habe auch seit Jahren ein eigenes Nachbarschafts Forum und es ist für mich selbstverständlich,
    daß jeder User seine Postings auch selbst verwalten und jederzeit auch löschen kann.
    Wir leben doch nicht in China!? :help:


    Und selbst, wenn auf das Posting bereits reagiert wurde, hat jeder das Recht, sein eigenes Posting
    in seinem eigenen Sinne zu verwalten. Wo ist das das Problem???


    Und auch ich habe schon öfters moniert, daß ich sogar direkt nach einem Posting, also noch keine
    Minute später, erkannte Rechtschreibfehler nicht mehr korrigieren konnte. Und so auch den Inhalt.
    Das wurde grad wieder hergestellt, kommt aber immer wieder mal vor...



    Wenn ich wirklich mal nachträglich meine, kompletten Mist geschrieben zu haben, kann ich mich
    immernoch per PN an den Admin wenden.


    Das ist doch Kinderkram. Als gebildeter, erwachsener Mensch muß ich das selbst machen können,
    ohne irgendwen mit "BitteBitte" belästigen zu müssen...
    .

    Beste Grüße vom M i k e - :posi4:


    Soll ich Laufen und Sprechen gelernt haben,
    um später dann zu kriechen und die Klappe zu halten?

    NICHT WIRKLICH ! :D



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BurgerKing ()


  • Das ist doch Kinderkram. Als gebildeter, erwachsener Mensch muß ich das selbst machen können,
    ohne irgendwen mit "BitteBitte" belästigen zu müssen...
    .


    Was meinst Du, was ich schon von gebildeten, erwachsenen Menschen an Kinderkram erlebt habe...
    Da überwirft sich jemand mit dem Forum und löscht sämtliche Postings oder Anhänge. Resultat: aus dem Kontext gerissene Thread-Fragmente für die Tonne.
    Oder auch schon da gewesen: überall "Der Admin ist ein A****loch" reineditieren.
    Dazu kommt, das der Forenbetreiber dank des tollen deutschen Internet-Recht für alle in seinem Forum geposteten Beiträge verantwortlich und juristisch belangbar ist.
    Copyrightverletzungen und ähnliche "Vergehen" haben schon so manchem Forenbetreiber drastische Abmahnungen mit horrenden Kostennoten eingebracht.
    Admins/Moderatoren können oft nicht alles lesen - und schon gar nicht, wenn in alten Beiträgen nachträglich lustig herumeditiert werden kann.
    Automatisierte Bots, gelangweilte Anwälte und ähnlich nette "Zeitgenossen" machen das dafür um so lieber.


    Gut, das Risiko, dass derartiges hier im familiären, überschaubaren Kreis passiert, ist relativ klein.
    Aber ich bleibe bei meiner Meinung, Die finale Kontrolle über alle Inhalte sollte beim verantwortlichen Forenbetreiber/Admin liegen.
    Das ist kein Unterwandern von Demokratie oder erwachsenem Selbstbestimmungsrecht, sondern wie ich denke, eigentlich nachvollziehbar. Und wird in den allermeisten Foren so gehandhabt.

  • Hallo,


    ich weiß auch nicht, warum man sich so darüber aufregen kann.
    Hier im Forum hat man 360 min Zeit, seinen Beitrag zu ändern. In allen Foren wo ich noch tätig bin, sind es nur 10 min.
    Bei WhatsApp, hat man selbst als gebildeter, erwachsener Mensch diese Möglichkeit nicht und keiner sagt was. Jeder der daran teilnimmt, akzeptiert es so wie es ist.
    Bitte tut es doch auch hier!
    Die Möglichkeit einer Änderung nach 360 min, kann doch jeder durch den Admin ausführen lassen. So oft kommt es doch nicht vor und die Beiträge bleiben wenigstens erhalten.


    Grüße aus Gründau
    Michael

  • Klause hat schon argumentiert, dass "z.B. man ändert einen Beitrag nach 3 Tagen, aber bereits sind schon Antworten geschrieben, diese wären im Nachhinein evtl. nur noch heiße Luft." Die Forensoftware kann nicht unterscheiden, ob auf einen Beitrag bereits geantwortet wurde.

    Norbert weist zudem noch auf ein Problem hin, dass "der Forenbetreiber dank des tollen deutschen Internet-Recht für alle in seinem Forum geposteten Beiträge verantwortlich und juristisch belangbar ist," und hat es damit sauber auf den Punkt gebracht.


    Wir Admins lesen zwar alle Beiträge und sortieren ggf. diejenigen aus, die nicht mit unseren Nutzungsrichtlinien vereinbar sind. Aber wir lesen sie nur, wenn sie neu sind. Nachträgliche Veränderungen führen nicht zu neuen Beiträgen und werden damit auch nicht kontrolliert. Es könnten uns also alle möglichen Kuckuckseier ins Nest gelegt werden. Auch wenn wir die alten Beiträge nicht mehr lesen, Suchmaschinen wie Google finden diese veränderten Aussagen trotzdem.


    Die Bearbeitungsfrist von 6 Stunden (!) war eigentlich seit Jahren gesetzt, wurde aber bei irgendeinem Update wohl nicht wieder mit eingespielt. Seit einigen Wochen funktioniert sie wieder. Wenn ältere Beiträge geändert werden sollen, sagt bitte Bescheid. Auch Steffens Beitrag wurde nachträglich nach seinem Wunsch geändert.


    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 89Tkm)
    Leben ist das mit der Freude und den Farben. Nicht das mit dem Ärger und dem Grau.

  • Moin,
    auch ich als Forumsbetreiber kann mich den Ausführungen von Rudi,Michael und Klaus nur anschliessen. Wir müssen geradestehen für das was im Forum veröffentlicht wird und auch nachvollziehbar sein muß. Daher ist auch bei uns im Forum die Editierzeit genauso eingestellt.


    LG