Wer hat Vorfahrt bei gegenüberliegenden Einfahrten !

  • Moin!


    Dieses Thema ist wirklich interessant, Alfred!


    "Fazit: Wer aus einer Einfahrt auf eine Straße einbiegt, egal ob nach links oder nach rechts,
    muss darauf achten, dass er keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet."


    Denn: nicht nur Ein-/Ausfahrten sind als Ein-/Ausfahrten zu erkennen, sondern -und es ist schade, daß das hier
    nicht auch erwähnt wurde- auch wer aus der "Verkehrsberuhigten Zonen" ("Straßen") wieder auf eine "normale"
    Straße oder in eine 30km/h-Zone einfährt, kommt de jure beim Verlassen der Verkehrsberuhigten Zone aus einer
    Einfahrt und hat weder Recht am Rechts-Vor-Links, noch Vorrang vor Radfahrern oder Fußgängern.
    Das ist, wie ich in den letzten 3 Jahren gelernt habe, da ich in so einer "Spiel-Straße" wohne, sehr vielen Verkehrs-
    teilnehmern offensichtlich überhaupt nicht bekannt. (Auch nicht, daß man eben dort überall ein nichtbeschildertes
    generelles HALTEVERBOT (Ausnahme: Ein-/Aussteigen oder Be-/Entladen) hat, mit Ausnahme an extra
    gekennzeichneten Parkplätzen. Oder daß die Maximalgeschwindigkeit nur 7 km/h beträgt. Und das ist
    Fahren im Standgas. Das müßt ihr mal probieren, ein ganz neues Gefühl !!


    Darum mal ein Link für den Interessierten
    .

    Beste Grüße vom M i k e - :posi4:


    Soll ich Laufen und Sprechen gelernt haben,
    um später dann zu kriechen und die Klappe zu halten?

    NICHT WIRKLICH ! :D