News 7/16: Jllegale Staudurchfahrung: Möge der Grip(s) mit euch sein ....

  • Es könnte ganz einfach sein. Weniger schulmeisternde, neidische Autofahrer, mehr gegenseitige Toleranz und Verständnis und man bräuchte als Motorradfahrer - auch ohne gesetzliche Regelung - nicht bei 35 Grad im Schatten im Autobahnstau stehen. Klappt in einigen südlichen Nachbarländern doch auch. :posi4:

  • Es klappt bei uns doch auch prima. Ich fahre seit vielen Jahren vorsichtig (!) durch den Stau. Und auf dem Weg nach Frankfurt und zurück waren und sind viele Staus. Jetzt im Ruhestand habe ich damit natürlich nicht mehr viel am Hut. In all den Jahren bin ich nie von der Polizei augehalten - geschweide denn bestraft - worden. Ein paar Schulmeister gab es, die rechts zumachten. Meist wurde aber berreitwillig Platz gemacht. So mache ich das als PKW- oder Wohnmobilfahrer immer.


    Ich halte die jetzige Regelung der inoffiziellen Duldung für besser als eine generelle Freigabe. Gerade bei den bekannten Hirnis aus der Motorradfraktion, die uns auch die schönen Motorradstrecken kaputt machen, kann ich mir vorstellen, dass diese dann mit Tempo 100 durch den Stau rauschen - es ist ja erlaubt.


    Außerdem wurde für die Petition eine Webseite genutzt, die vermutlich auf Klicks aus ist (ich habe nach der Unterzeichung noch viele "Petitionsaufrufe" bekommen, bevor ich die Seite in den Spamfilter geschoben habe). Es gibt eine offizielle Petitionsseite des Deutschen Bundestages. Warum wurde die nicht genutzt? Weil dort für die Klicks nicht bezahlt wird?


    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 88Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).