News 2/17 : (fürs Handy) Navigon Cruiser für Biker !

  • Sieht nicht schlecht aus, schaun wir mal.


    Nicht gesprochen wurde darüber, dass man sich neue Handschuhe anschaffen muss. Mit den herkömmlichen Motorradhandschuhen lassen sich die heute in Smartphones verwendeten kapazitiven Touchscreens nicht bedienen. Möglicherweise wird es auch eine Art Präservativ geben, dass man über den behandschuhten Zeigefinger zieht, das dann die Stylus-Funktion übernimmt.


    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 89Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Darf ich mal fragen, welcher Netzbetreiber die dafür notwendige Netzabdeckung mit schneller Datenrate anbietet? Wahrscheinlich braucht man da eine ordentliche Flatrate, wenn man ein paar Stunden unterwegs ist bei permanentem Datenverkehr. Oder täusche ich mich?

  • Danke! Das hieße ja, man braucht gar kein dediziertes Navi mehr, da das ein Smartphone mit einer kostenpflichtigen App genauso kann, auch wenn man nicht mit dem Internet verbunden ist. Finde ich gut.

  • Hallo Norbert,


    wahrscheinnlich gar kein Netz.


    Habe Navigon auf meinem Smartphone. Die Karten werden heruntergeladen und anschließend geht alles über GPS wie beim normalesn Navi auch. :posi4:

    Hallo Speedy,
    darf ich mal fragen welches Smartphone du benutzt ? Ich hatte die Navigon Software für 7 Tage zur Probe instaliert, war aber leider absolut nicht zufrieden da die Berechnung einfach zu langsam war. Ich bin mit dem Auto ( bei normaler Fahrweise) immer zu schnell für die Ansagen gewesen. Da ich aber seit Jahrzehnten Navigon Fan bin ( habe ab Version 4) alle Versionen mitgemacht und geweint das sie ihr gesamtes Paket an Garmin verkauft haben.
    Nun warte auch ich sehnsüchtig auf Crouser um es zu testen da ich die Einstellungen nicht missen möchte die wir auch beim Cabrio immer gebrauchen (schöne Route und BAB aus)


    Liebe Grüße nach Büdingen

  • Diese Navigon-Appp wird lt. den Entwicklern anders: "... das wird eine komplett eigenständige App die nicht auf die Karten anderer NAVIGON Apps zugreifen kann..."


    Ich habe bereits die Navigon-App fürs Handy kostenfrei herunter geladen. Alfred hatte ja einen entsprechenden Link veröffentlicht. Telekom-Kunden erhalten die App weiterhin kostenlos. Die (HERE-)Karten sind ebenfalls kostenlos. Auf meinen Handy ist jetzt also eine vollständige Navi-Software, die keine Online-Verbindung beim Navigieren erfordert. Allerdings ist das eine PKW-Navigation. Viele Kurven und Rundstrecken werden nicht angeboten.


    Die Online-Verbindung ist ja hier im Rhein-Main-Gebiet in der Regel gewährleistet. Eine schnelle Verbindung muss es nicht sein, da das Kartenmaterial, dass man benötigt, nicht umfangreich ist. Mit Google-Maps (das ja eine Onlineverbindung benötigt, wenn man sich im Vorfeld die entsprechende Karte nicht gespeichert hat), habe ich es schon getestet - kein Problem.

    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 89Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Hallo Rudi,
    a) war ich zunächst interessiert auf welchen Smartphone die App zuverlässig läuft da sie bei mir immer hängen blieb.
    b) weiß ich, dadurch das mich die Crouser App auch sehr interessiert Bescheid da ich alles was diese App betrifft auch sehr genau verfolge.
    c) Bin ich, wie ich ja geschrieben habe seit mehr als 12 Jahren Fan von Navigon. nur hatte ich leider schlechte Erfahrungen mit der ganz normalen Navion App und versuche nur herauszufinden warum sie bei mir nicht gelaufen ist. Die Vorgaben von Navigon konnte ich alle bieten nur die Berechnung klappte nicht. ich habe leider von Navigon zu dem Thema keine Antwort bekommen daher versuche ich so an eine Lösung meines Problems zu gelangen.


    Danke

  • Hallo Ansgar,


    es muss nicht das S4 sein, aber so unrecht hat Klaus nicht. Wenn der Prozessor des Smartphones am Rande seiner Kapazität arbeitet, kann es sein, dass der Prozessor aussteigt, weil etwas "wichtigeres" - z.B. der Wechsel der Funkzelle - durchzuführen ist. Gleiches gilt für den Speicher. Ist nicht genügend interner Speicher für die Navigation zur Verfügung, muss der Prozessor auf die Speicherkarte auslagern. Das kostet Rechnerkapazität und wenn da schon ein Engpass ist --- siehe oben, das Smartphone steigt aus. Dann kommt es noch auf das Betriebssystem und dessen Weiterentwicklungsstufen an (z.B. Androit 4, 5, 6 und jetzt neu 7). Die meisten Apps setzen mindestens Android 4.4. voraus.


    Du hast nicht geschrieben, welches Smartphone und welches System Du nutzt. Welche Anwendungen auf diesem Gerät laufen "nebenbei", die wiederum Kapazität klauen? Ich hatte mal ein Smartphone, das schon mit dem Surfen im Internet überlastet war. Navigation hätte damit bestimmt nicht geklappt (gab es aber damals auch noch nicht).


    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 89Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Alles was bis jetzt geschrieben wurde ist soweit richtig.
    Etwas wichtiges würde jedoch vollständig außer acht gelassen.
    Der Speicher. Hier ist es etwas anders als beim PC. Es gibt ein RAM für die Apps und dann den internen Speicher für die Daten, der meist auch erweitert werden kann.
    Wichtig ist aber das RAM für die Apps. Moderne Geräte haben 3gb und mehr. Und dass ist es, was ein Smartphone zum flotten laufen bringt. Ein schneller Prozessor ist gut, nützt aber nix, wenn das RAM klein ist. Ältere Geräten haben teilweise nur 1gb. Das reicht für solche Apps defensiv nicht aus. Dann laufen die Anwendung schlecht bis gar nicht.


    Gruß Carsten

    Piaggio X10 Exekutive, eine Legende

  • Danke Carsten, ich denke da könnte mein Haken sein. Ich nutze derzeit ein Motorola G Handy,2.Generation, zwar mit der Android Version 6 aber vielleicht zu kleinem Speicher. Das werde ich nochmal kontrollieren.


    Danke und bis später mal..

  • Bärbel hat das gleiche Handy, muss aber dauernd löschen (z.B. Whatsapp-Bilder/Videos), um den internen Speicher einigermaßen frei zu halten. Die Navigon-App habe ich bei ihrem Handy gar nicht erst aufgespielt. Online-Navigation mit Goggle-Maps funktioniert gut. Schmeiß mal den ganzen Krempel runter, dann funzt es vielleicht.

    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 89Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Hallo Zierbügel und alle anderen die vielleicht genauso sehnsüchtig auf die Einführung der App warten wie ich. Wer auf die Seite von Navigon Cruiser geht, der bekommt den Countdown bis zur Online Stellung. Demnach ist es Dienstag soweit . Ich kann mir vorstellen das solch ein Unternehmen schon gewaltig ist mit einer solchen App auf den Markt zu gehen. Ich freue mich drauf und erwarte zunächst aber auch noch Fehler. wenn ich da an die ersten Navigationsgeräte denke, wenn ich mit denen ins Ausland wollte, mein Gott war das ein Unternehmen. Navigon schreibt selbst das einige Features noch hinzugefügt werden müssen und nicht alles direkt klappen könnte doch sie waren geduldig und haben viele Fehler im Vornherein schon versucht auszublenden. Ich denke mir, noch die zwei Tage abwarten, am Freitag fahre ich für zwei Wochen in Urlaub und werde die App, obwohl für Motorradfahrer eingerichtet mit meinem Cabrio ausgiebig testen. Ich darf mich dabei auch auf den Support von Cruiser verlassen.

    Außerdem gibt es in diesem Filmhttps://youtu.be/L7IGKMbYxZA noch viel mehr zu den Funtionen ausführlich erklärt. weitere Filme auch bei Youtube.

    Ansgar

    http://cc-tourenfreunde.de/


    Warum laufen, wo ich doch vier gesunde Räder habe


    Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Autos die geschlossen sind

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Burgman-Fahrer () aus folgendem Grund: Link hinzugefügt

  • So heute am 23.05.2017 ist es passiert

    Punkt 12:00 wurde die App ins Playstore gestellt.:posi1:

     

    Ich habe sie gerade herunter geladen und ausprobiert.

    Wer sich mit Navigon Europe (NE) schon befasst hat und auskennt wird sich im Cruser schnell zurecht finden.

     

    Ich möchte jetzt nicht auf alle Details eingehen, aber für mich ein paar gute und nach wie vor nicht umgesetzte Features aufführen.

     

    Einige Funktionen können aus einer Liste auf max. 6 große Buttons zugeordnet werden, damit man sie schneller erreicht (durch wischen links).

    Div. Angaben wie z.B. Geschwindigkeit, Höhenangaben usw. wurde im unteren Displayfeld gut leserlich angeordnet, im NE sind sie oben und relativ klein.

    Hatte ich u.a. schon bei Erscheinen von NE für Android vor ein paar Jahren bemängelt, jetzt hat man dies im Cruser übernommen.

     

    Den Menü Punkt: "Routenprofil" wie z.B. Autobahn vermeiden, PKW, Motorrad, schöne Route, optimale Route usw. sucht man vergeben, hat Cruser nicht, statt dessen dafür einen (!) Schieber, für: ganz links Autobahn zu lassen und weiter rechts davon für kurvenreiche Strecken.

     

    Die Routenplanung ist wie beim NE.

    Die aktuell geplante Route sich anzeigen lassen und ggf. mehrere Routenpunkte abweichend von der Route zu setzen ist auch beim Cruser nicht möglich.

    Zumindesten habe ich dies nicht gefunden und das ist für mich nach wie vor ein NoGo! :nein:

     

    Um es kurz zu machen, es fehlen mir immer noch wichtige Funktionen für eine Routenplanung, die auch mit dieser App nicht umgesetzt worden ist und bin daher ziemlich enttäuscht.

    Ich werde aus heutiger Sicht diese App nicht kaufen, da Navigon Europe (NE) weit mehr Einstellmöglichkeiten zu bieten hat.

    Aber das sollte jeder mal für sich anschauen, ausprobieren und selbst entscheiden.

     

    Um die Suche nach einem geeigneten Navigation-Gerät für mich, wie z.B. ein Zumo o.ä. werde ich wohl nicht herumkommen. :oops:

     

    Gruß

    Jürgen