Navigations-App von Calimoto



  • Wie einige von Euch schon wissen suche ich schon länger eine Navi-App für mein Smartphone als Nachfolger für meine in die Jahre gekommene Navigon-Variante noch auf Basis von Windows Mobil 6.5., weil im 1. Quartal 2016 auch das Kartenupdate endgültig eingestellt wurde.


    Und so wie es aussieht bin ich mit der Navi-App von Calimoto fündig geworden. :posi1:


    Um es vorne wech zu nehmen, ich bin schlicht weg begeistert von Calimoto. :happy1:

    Ob beim Erstellen einer Rundtour oder einer Navigation von A nach B über …, am Smartphone oder am PC, so einfach und schnell habe ich noch nie eine Routenplanung erstellt.

     


    Erstelle ich z.B. eine Rundtour, wird gefragt wieviel km es sein sollen, ggf. welche Himmelsrichtung und nach kurzer Zeit habe ich schon eine vorgeschlagene Tour.

     

    Das Highlight ist, dass die vorgeschlagenen Routenpunkte, Via-Punkte genannt, in der angezeigten Tour einfach durch längeres drücken und halten verschoben werden können, es können u.a. weitere Via-Punkte hinzugefügt oder gelöscht werden. Einfach super!


    Das kann die Navigon- und Navigon-Cruser-App bis heute nicht!

     

    Die geplanten oder auch gespeicherten Touren in der App oder auch am PC, sind auf der Seite von Calimoto-Tourenplanung und nach anmelden mit seinem registrierten Accound auf dieser Seite, dort jeweils zu sehen. Ein Exportieren oder Importieren entfällt dadurch. Ein weiterleiten per eMail der Tour ist mittels eines erstellten Links oder per Exportieren einer *.gpx-Datei ebenfalls möglich.

    Auch der Import einer *.gpx-Datei soll möglich sein.

    Zur Navigation selber, die ist jetzt schon gut geworden soweit ich das aus heutiger Sicht beurteilen kann.


    Im Display wird das nötigste angezeigt und das reicht auch.


    Ein Überfahren einer Abzweigung, was viele User bisher bemängelt hatten, weil die Ansage zu spät kam, ist mit der aktuellen Version 1.7.15 behoben.


    Das nächste Ereignis wie z.B. eine Abzweigung wird schon 3km vorher im Display angezeigt und 2,5km vorher erfolgt dann auch zusätzlich die Ansage.

    Ich könnte noch viel mehr über die App schreiben, aber die für mich wichtigsten Highlights habe ich mal aufgeführt.

     

    Lediglich der jeweilige Karten-Preis für die einzelnen Bundesländer bzw. für das Ausland ist recht sportlich. Da ist das „Alle Länder“ - Paket für 69,99 preiswert.

    Bis zum 31.03.2017 gab es das komplett Paket sogar für 39,99 € !


    Vielleicht kann man sich zusammen tun und ev. doch noch einen günstigeren Preis aushandeln. :posi4:

     

    Aber, ein Land der Wahl ist gratis mit dem man die App erstmal kostenlos testen kann.

    Dennoch fehlen mir ein paar Features wie z.B.:

    - aktuelle Straßensperrungen

    - Grenzüberschreitende Navigation (DACH soll schon funktionieren)

    - Fähre erlauben

    - Mout erlauben

    - Autobahn erlauben

    - Staumeldungen

     

    Diese Wünsche habe ich als Feedback an Calimoto gesendet und bekam am gleichen Tag folgende Antwort:

     

    „Hi Jürgen, vielen Dank für dein positives Feedback! Wir haben schon die von dir nachgefragten Funktionen auf unserer to-do-Liste und arbeiten schon an vielen hart dran. Wie du sehen kannst, geben wir uns Mühe um auch den fünften Stern von dir zu verdienen. Wir wünschen dir weiter viel Spaß mit calimoto!“



     



     

















     

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Zierbügel ()

  • Moin,

    deine Ausführungen stimmen so einfach nicht. Auch ich habe Calimoto getestet und bin doch wieder zu Cruiser zurück gegangen. Alle Punkte die du beschrieben hast kann cruiser auch. allerdings ist die Wegbeschreibung wesentlich besser. Ich war nun drei Wochen in Deutschland, Schweiz und Südtirol unterwegs und Cruiser hat sich super bewährt. Jeder hat nun mal seine Vorzüge. Außerdem habe ich im Cruiser sogar noch exate Wetterhinweise die auch alle gestimmt haben sowie auch Tankstellen mit Preisen auf meiner Route inkl. Restaurants und Hotels für Mehrtagesfahrten.


    Hollaender0_2

  • Moin,

    deine Ausführungen stimmen so einfach nicht. ...

    ... Alle Punkte die du beschrieben hast kann cruiser auch....

    Kannst du mir erklären was an meiner Ausführung nicht stimmen soll! :oops:


    Cruser kann z.Zt. noch einiges mehr wie Calimoto, das stimmt :posi4:

    Aber weniger ist manchmal mehr.


    Aber es kann nach wie vor bei Navigon Europa und Navigon Cruser keine Änderungen von in Planung befindliche und angezeigten Routenverlauf so einfach geändert werden wie in Calimoto.


    In Cruser muß man die Rundtour wie sie erstelt und angezeigt wird abfahren.

    Versuch doch mal bei einer erstellten und im Anzeigemodus befindlichen Route ein Zwischeziel o.ä einzufügen!

    Das geht nicht!

    Es sei denn, ich habe eine Funktion dafür übersehen, dann wäre es schön wenn Du mir erklären würdest wie das geht.


    Gruß


    Jürgen

  • Calimoto will das "Das neue calimoto Premium" ab 01. Januar 2018 einführen, damit ist dann eine neu Preisgestaltung der Karten- und Zusatz-Pakete gemeint.

    Wer noch überlegt sich in Zukunft mit Callimoto navigieren zu lassen, sollte sich ev. das noch gültige "Alle Kartenangebot" annehmen, denn: Zitat:

    "... Bis zum 31.12.2017 könnt ihr euch für einmalig 69,99 EUR lebenslang calimoto Premium sichern!"


    Damit ist man dann Premium-Mitglied und hat dadurch einige Vorteile


    aber bitte lest selber: Das neue calimoto Premium



    Gruß


    Jürgen

  • Neues von Calimoto


    Ich habe heute nochmals eine eMail mit dem Hinweis auf das ablaufende Angebot für die Premium-Varinate (s.o) und die derzeit aktulle Version 3.1 erhalten.


    Diese neue Version installiert, angeschaut und bekomme nur noch große Augen was das Calimoto-Team da vollbracht hat.


    Die Oberfläche (Einstellungen) hat sich schon vor einiger Zeit geändert und es kommen laufend neu Features dazu.



    Um es klar zustellen, ich mache keine Werbung für Calimoto, ich möchte Euch lediglich nochmals auf das Angebot, was zum 31.12.2017 abläuft hinweisen, da ich es sehr interessant finde!


    Und nun wünsche Ich Euch allen einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr 2018


    Gruß


    Jürgen


    :birth2:

  • So, nun war es soweit, ich habe mir auch Calimoto zugelegt. Ich hatte am Anfang ein paar Probleme mit der Installisation, die wurden aber innerhalb von 10 Min durch das Calimoto Team gelöst (die ersten kleinen Rundtouren habe ich schon hinter mir).


    Hier noch ein paar Infos: Zu Calimoto !

    Gruß Alfred

  • Das Calimoto sollten sich vielleicht sogar mal einige große Motorrad Navi Hersteller anschauen.

    Sonst könnte es passieren, dass sie ihre Navis immer weniger verkaufen.

    Bei Garmin bauen sie immer neue Gehäuse um die alte Technik und richtige Innovationen fehlen bei der Software.

    Außer viel Geld, das man zahlt, darf man auch immer eine neue Halterung anbringen.

    Dann kann man auch eine wasserdichte Universal Halterung für das Smartphone anbringen. Wenn man dann eine induktive Ladeplatte hat, kann das Smartphone sogar während der Fahrt aufgeladen werden. Ohne Stecker und leicht zu wechseln.

    OK, das Smartphone muss natürlich aus so geladen werden können.

    Piaggio X10 Exekutive, eine Legende

  • Habe bis jetzt immer "nur" mit Google navigiert!

    Jetzt bin ich aber neugierig geworden und werde Calimoto auch mal testen...

    bin gespannt was dabei rauskommt.

    Werde euch berichten.

    LG

    Werner

  • auf eure Bewertungen hin habe ich mir auch mal Calimoto installiert


    nach ein paar Probeläufen habe ich es wieder gelöscht


    für meine Zwecke nicht geeignet


    und wenn man mal etwas mehr will/braucht ist es mir zu teuer


    es gibt nichts was mein Rider nicht besser könnte


    aber für den "Einzélfahrer" von hier nach dort mag es vielleicht eine Möglichkeit sein

  • Hallo Klaus !


    Ich wollte zuerst nicht ran, aber nachdem mein Cruiser nach kurzer Zeit obwohl ich ein lebenslanges Update hatte eingestellt wurde, kam für meine Zwecke nicht mehr viel in Frage. Garmin kam überhaupt nicht mehr in Frage, defekt am 3 Jahre alten Zumo wurde nicht mehr repariert ,auch nicht auf eigene kosten und dass für ein nicht gerade billiges Navi. Ich arbeite mich gerade im calimoto ein, erste Probleme wurden vom Admin Team innerhalb einer halben Stunde beseitigt, gestern habe ich die erste Tour gemacht und war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden

  • Ich habe mich mal mit der App eingehend beschäftigt.

    Es gibt Vor- und Nachteile.


    Zunächst mal die wichtigsten positiven Dinge. :posi1:

    Die App ist übersichtlich aufgebaut und fast selbstredent zu bedienen.

    Ein Kartenausschnitt kann kostenfrei downgeladen werden. (Wohl zum Testen gedacht. Reicht aber für eine optimale Nutzung nicht.)

    Einfach zu planende Touren und Rundtouren.

    Planung kann am PC erfolgen und dann auf das Smartfon übertragen werden. (sehr gut!)

    Die Routen können gespeichert und nach Bedarf wieder geladen werden.

    Das Smartfon muß während der Navigation nicht online sein. Das spart Strom und vermindert die Wärmeentwicklung am Gerät.

    Während der Fahrt im Navigationsmodus ist keine Bedienung erforderlich.

    Alle Karten mit Update für einmalig 69,99 Euro


    Und was ist Negativ? :angry3:

    Ein großes Minus ist, daß die wirklich schönen Ziele nicht gefunden werden.

    Versucht mal folgende Ziele zu wählen: Acisbrunnen, Neustädter Haus, Fischerhütte am Ausee, Geishöhe in Dammbach, um nur einige zu nennen.

    Es kommt die Meldung: Straße nicht gefunden... schade!

    Der Grund ist das diese Ziele nicht an befestigten Straßen liegen und laut Calimoto die Erfassung rechtlich nicht möglich ist.

    Frage... wie macht Google das? Haben die andere Gesetze?

    Auch die Aussage "lebenslanges Update" ist nicht ganz seriös.
    Hier ist Wohl die Lebensdauer von Calimoto gemeint.

    Wenns die nämlich nicht mehr gibt, gibts auch kein Update mehr.

    Das Premiumangebot ist für die zusätzliche Leistung mit 39,99 Euro pro Jahr zu teuer.

    Wer braucht den Schräglagenwinkel, Beschleunigungsanalyse, Superkurvenstrecke, Radarwarner ?

    Hier hat man sich wohl krampfhaft überlegt, was man machen kann, um mehr Geld zu verdienen.


    Fazit

    ich würde mir die Karten für 70 Euro kaufen, wenn alle schönen Ziele problemlos navigiert werden könnten.

    Warum soll ich aber 70 Euro ausgeben, wenn ich für diese Ziele dann wieder Google nehmen muß.

    Ich bleibe deshalb zunächst bei Google Map, werde aber Calimoto im Auge behalten.

    Positiv ist ja, das die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Vieleicht funktionierts ja in Zukunft auch mit den Zielen auf nicht befestigten Straßen.


    LG Werner

  • Da ich bei Calimoto das oben genannte Problem gemeldet habe, kam nun nachfolgende Nachricht.


    Hallo Werner ,

    Vielen Dank für deine Nachricht. Wir nutzen kein eigenes Kartenmaterial, sondern die von OSM bereitgestellten Informationen. Es kann also sein, dass sich dort ein Fehler eingeschlichen hat, und die App dich falsch leiten möchte.


    Momentan sind wir auf das OSM-Kartenmaterial angewiesen (OpenStreetMaps: bei diesen Karten kann jeder, der genug Geduld und technisches Know-How hat, Informationen hinzufügen. Das führt dazu, dass es sehr detalliert ist, jedoch können auch einige Informationen fehlen).


    Wir würden uns freuen, wenn du uns vielleicht einen Screenshot und/oder eine detaillierte Beschreibung der besagten Stelle senden könntest. Wir danken dir auf jeden Fall für deine Mitarbeit!

    Du kannst aber auch versuchen einfach mal eine genaue Adresse in den Orten einzugeben.


    Beste Grüße,

    Janine


    Das bedeutet, das Calimoto dieses Problem nicht selbst lösen kann.:angry3:

  • Hallo Werner

    Verwechselst Du da nicht was?

    Calimoto ist eine Motorrad-Navigations-App! Google ist eine Suchmaschine, hat nebenbei GoogleMaps, Google Streetview, Google Earth usw..-

    Ich habe auf meiner jetztigen Urlaubsfahrt mich zeitgleich mit Calimoto, Googlemaps und Navigon auf unterschiedlichen Geräte an mein Ziel navigieren lassen.

    Googlemaps und Navigin haben u.a. etwas gemeinsabei nämlich u.a. Routenoprion: Autobahn verbieten oder nicht. Punkt!


    Calimoto hat seit einigen Woche im Vergleich vier Optionen, die, wenn mehrere Via-Punkte geplant sind, jeweils abschnittsweise unterschiedlich eingestellt werden können. (Autobahn, schnelle Landstraße, kurvenreich Strecke, sehr kurvenreiche Strecke)


    Und damit hat Calimote ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen, das ich bis jetzt von keiner anderen Navi-App kenne!


    Zurück zu Navigation per Googel-Maps, die App hat mich mit der Option Autobahn vermeiden über Landes-und Kreis-Straßen geführt, die ich lieber mit dem Burgman gefahren wäre an Stelle mit dem Womo-Geapann!


    Nach ca. 200 km mit Googles-Maps habe ich dann endgültig die Ansage dann Calimoto übergeben und wurde dann, mit der Routen-Option: schnelle Landstraße, nicht mehr über kleine Nebenstraßen geroutet und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.


    Fazit: Damit taugt Calimoto auch für die Navigation fürs Auto bzw. Womo.


    Dennoch habe ich bei Calimoto noch einige Fehler feststellen müssen, die ich nach meinem Urlaub gesammelt an Calimoto senden werde.


    schöne Urlaubsgeüße

    derzeit vom Waginger See


    von

    Jürgen

  • Wenn ihr alle bereit seit Apps zu testen dann nehmt auch mal kurviger mit dazu. Ich bin dort gelandet. Ein super hervorragender Support, oft innerhalb einer Stunde, ein eigenes Forum und jeden Tag per Mail neue Instalationen. Außerdem kann man wenn man möchte noch eine Zeitschrift abbonieren, leider aber nur im Abo, nicht an der Tanke o.ä. Sie heißt Motorradfreizeit. Kostet für -ich glaube - vier ausgaben im Jahr 16€. da bekommt ihr aber Touren dazu, von ganz unterschiedlichen Gegenden die ihr via QR Code aufs Smartphone ziehen könnt. Ich habe - da Navigon nun leider eingestellt wird mich dort mit der Pro Version eingekauft für ein einmaliges Handgeld und habe nun einen super würdigen Nachfolger von Navigon gefunden.


    Dann gibt es noch die Möglichkeit die Routen von einer App...fragt mich jetzt nicht wie sie heißt...ist vor kurzem auch eingestellt worden komplett nach Kurviger zu übernehmen.


    Ansgar

  • Nachdem ich gestern Calimoto nochmal in der Praxis auf dem Weg nach Bad Staffelstein und zurück getestet habe, bin ich zu dem Schluß gekommen, mir die Karten mit der Updategarantie jetzt doch zu kaufen.

    Es gab nur Probleme auf den letzten paar 100 Metern zur Kirche Vierzehnheiligen.

    Aber es ist ja bekannt, daß Calimoto solche sogenannte Schotterstrecken (diese war sogar geteert) meidet wie der Teufel das Weihwasser.

    :angry7:Ein Gebet in der Kirche hat da auch nicht geholfen.


    Was auch sehr positiv ist, ist die deutliche und großgeschriebene Anzeige für die Fahrtrichtung und Entfernung bis zum Ziel.

    Da erkennt sogar meine Sozia Edeltraud, daß z. B. das nächste Linksabbiegen in 8 Km Entfernung stattfindet und kann sich dann wohlvorbereitet mit in die Kurve legen :happy1:

    Aber Spaß bei Seite, ich habe bisher noch keine bessere Alternative gefunden.


    LG Werner