Notfallarmband !

  • Adresse und Telefonnummern der Angehörigen zum Führerschein/Personalausweis ins Portemonnaie legen, das reicht. Die Blutgruppe ist unnötig, solchen Vermerken wird eh nicht geglaubt, und vor einer Bluttransfusion wird die Blutgruppe per Schnelltest festgestellt. Die Personalien müssen festgestellt werden, und dann werden auch die Angehörigen entsprechend informiert. Das kostet kein Geld. Meinen Führerschein und meinen Personalausweis habe ich (fast) immer dabei.

    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 88Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Ich habe meine Notfalldaten im Scheckkartenformat immer in der Geldbörse dabei.

    Ein Armband finde ich lästig und in meinem Alter würde ich es auch mal vergessen anzulegen.:oops:

  • Unsere Smartphones haben doch div. Sensoren intergriert, dann lieber eine SOS-App wie z.B. Biker-SOS o.ä. installieren, die zum Teil auch Unfall- und Totmann-Funktionen enthalten und bei einem Unfall automatisch Hilfe mit entsprechender Positionsangaben absetzen.

  • Unsere Smartphones haben doch div. Sensoren intergriert, dann lieber eine SOS-App wie z.B. Biker-SOS o.ä. installieren, die zum Teil auch Unfall- und Totmann-Funktionen enthalten und bei einem Unfall automatisch Hilfe mit entsprechender Positionsangaben absetzen.

    Hallo Jürgen

    mit der SOS-App hast Du einen sehr guten Hiweis gegeben.

    Habe ich mir sofort installiert. :thanks1: :posi1: