CanAm Ryker in unserer Nähe !

  • Ich habe gut auf dem Ryker gesessen, er ist angenehm niedrig. Die Lenker- und Fußrastenposition lassen sich auf den eigenen Geschmack und Bedürfnisse einstellen. Ich habe festgestellt, dass mir der 600er reicht , es ist für mich genügend Kraft da, um flott zu fahren.


    Das Fahrverhalten ist ganz anders als beim Roller. Während man da fast ausschließlich durch Gewichtsverlagerung lenkt, reagiert der Ryker auf jede Lenkbewegung. Ich bin noch nicht gewöhnt, den Lenker ruhig genug zu halten. Das muss ich noch lernen. Auch das Bremsen ist anders. Mit den Händen wird nur Gas gegeben. Gebremst wird ausschließlich mit dem rechten Fuß. Als ich schnell bremsen musste, habe ich zunächst mit den Fingern ins Leere gegriffen und erst dann bemerkt, dass da keine Bremsen sind. Da ich insgesamt vorsichtig gefahren bin, ist nichts passiert. Ich glaube aber, dass ich mich auf das andere Fahrverhalten einstellen kann.


    Eine Investition in der Größenordnung muss ich erst überschlafen, das breche ich nicht übers Knie. Ich werde mich morgen entscheiden, ob ich den Ryker kaufen werde.

    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 88Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Hallo Rudi, kann dir versichern daß das mit den Bremsen bei mir genau so war. Hält auch noch eine Zeit an wenn man dann can am fährt. Hast halt beim verzögern 3 Bremsscheiben von Brembo zur Verfügung.

    Grüße vom Horscht aus'm Spessart :bye2:

  • Prima, Carsten. Du kannst Dich damit noch für eine Karriere im der Produkt-Präsentation bewerben.

    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 88Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • ich würde dann eher zum gebrauchten Spyder tendieren

    Nun, der Spyder kostest neu das Dreifache und gebraucht fast das Doppelte eines Rykers. Also eine ganz andere Liga.

    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 88Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Ich habe mich entschieden, vorerst beim 650er zu bleiben. Eine Probefahrt mit Sozia ist (noch) nicht möglich, da der Ryker ohne Sozia-Sitz ausgeliefert wird und dementsprechend keine Beifahrersitze an den Maschinen angebaut sind. Daher kann ich nicht probieren, ob der Ryker etwas für gemeinsame Sozia-Fahrten ist. Für Alleinfahrten hab ich (noch) den Burgman, mit dem ich ohne Sozia auch klar komme.

    Viele Grüße aus Rodenbach


    Rudi


    sm.laola
    1998-2000 Hexagon125 (18Tkm), 2000-2002 Burgman400 (27Tkm), 2002 b.a.w. Burgman650 K3 (z.Z. 88Tkm)
    Es geht viel besser, wenn wir nicht versuchen, den Wind zu ändern, sondern daran arbeiten, die Segel richtig zu setzen (frei nach Aristoteles).

  • Ich habe mich entschieden, vorerst beim 650er zu bleiben. Eine Probefahrt mit Sozia ist (noch) nicht möglich, da der Ryker ohne Sozia-Sitz ausgeliefert wird und dementsprechend keine Beifahrersitze an den Maschinen angebaut sind. Daher kann ich nicht probieren, ob der Ryker etwas für gemeinsame Sozia-Fahrten ist. Für Alleinfahrten hab ich (noch) den Burgman, mit dem ich ohne Sozia auch klar komme.

    Gute Entscheidung !

  • Hallo Rudi

    das ist sicher die richtige Entscheidung.

    Meiner Meinung nach ist der Ryker vorrangig als Einsitzer konstruiert worden.

    Das zulässige Gesamtgewicht ist für eine Person plus Gepäck ausgelegt.

    Wenn man zu zweit fahren will, sollte man vor dem Kauf auch zu zweit testen können.

    Der Mitfahrer(in) sollte vernünftig sitzen können, und das Fahrverhalten mit zwei Personen

    ist mit Sicherheit ein anderes.

    Es ist halt immer gut, wenn man nicht gleich aus dem Bauchgefühl heraus zuschlägt.

    Von da her... alles richtig gemacht.

    LG

    Werner