Beiträge von Ritschi

    Die Krawallmacher werden behauten: "Das war ich doch nicht! Da muss in der Nähe jemand gewesen, der laut war." Und da diese Krawallmacher häufig arbeits- bzw. auftraglose (Jung-)Juristen sind, haben wir außer einer Klagewelle nichts gewonnen.

    Ganz so sehe ich das nicht. Eine Videoaufzeichnung kann sehr wohl die Lärmquelle darstellen.

    Aber wir brauchen uns darüber keinen Kopf zerbrechen, da das eh nicht kommt.

    Warum ist man denn noch nicht auf die Idee gekommen ähnlich wie bei Radarkontrollen Schallmeßgeräte zu installieren, welche dann ab einer bestimmten Grenze Videokammeras auslösen?

    Dann ein Bußgeldbescheid verschickt und schon hätte man das Problem gelöst, oder zumindest eingedämmt.

    Dazu müsste man die gesetzlichen Möglichkeiten schaffen und den Bußgeldkatalog ändern und das ist in Deutschland wohl nicht so einfach.


    LG Werner

    Hallo Dirk


    prüfe mal den Schalter vom Seitenständer!

    Wenn der Seitenständer ausgeklappt ist, darf der Motor nicht anspringen.

    Eventuell ist der Schaltstift verharzt. Dann schaltet der nicht mehr obwohl der Ständer eingeklappt ist.


    Hoffentlich hilfts

    Liebe Grüße Werner

    Ich finde es auch schade, das bei den Entwicklungen der Großroller immer mehr der sportliche Aspekt in den Vordergrund gerät. Wenn jemand sportlich fahren will, sollte er beim Motorrad bleiben.

    Der Roller sollte keine Rennmaschine werden, vielmehr sollte die Zweckmäßigkeit im Vordergrund stehen.

    Speziell der T-Max unterscheidet sich ja kaum noch vom Motorrad.

    Ich hatte auch mal in Erwägung gezogen auf den T-Max umzusteigen. Musste aber feststellen, das dieser Roller zum fahren mit Sozia markante Nachteile hat. Hohe Fußraste für den Mitfahrer, zu wenig Stauraum und zuletzt der "Schnäppchenpreis" waren der Hauptgrund warum ich beim Burgman bleibe.

    Gruß Werner


    Hallöchen ihr Lieben,


    zugegeben die Situation ist aktuell nicht schön!

    Aber unsere Chancen zum Überleben sind trotzdem nicht schlecht.

    Erfreulich ist doch, das die Zahl der wieder gesund gewordenen aktuell in Deutschland ansteigt.

    Das Kontaktverbot und die Abstandsregel sind eine sinnvolle und wirklich notwendige Maßnahme, um das Tempo der Coronaverbreitung zu verringern.

    Eine Ausgangsbeschränkung wie sie zur Zeit in Bayern verhängt ist, halte ich persönlich für nicht gut.

    Zu viele Ausnahmeregel hebeln diese Beschränkung ja im Grund genommen aus.

    Auch aus psychologischer Sicht ist man sich sicher, das eine Ausgangsbeschränkung nicht langfristig aufrecht erhalten werden kann.

    Für unsere Rollersaison sehe ich deshalb nicht ganz so schwarz.

    Solange wir auf dem Roller sitzen ist die Ansteckungsgefahr gleich null.

    Und selbst wenn alle Kneipen geschlossen haben, und wir versorgen uns selbst auf einem geeigneten Park- oder Rastplatz unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes, kann man einer solchen Tour auch noch etwas Positives abgewinnen.


    Ich würde es einfach KLASSE finden, wenn wir um den 20. April rum so eine Tour machen könnten, und später unseren Nachkommen erzählen könnten, das war die "Coronasicherheitsabstandsgeburtstagstour" von Carsten.


    Also Daumen hoch! Wir überleben das!:posi1:


    Liebe Grüße Werner

      

    ich nutze meinen Roller immer zum einkaufen und da es ja kein Klopapier mehr gibt, muss ich manchmal weit fahren um zum Erfolg zu kommen. Da ich eh immer alleine unterwegs bin (da ja beim Rollerfahren keiner hinterher kommt), vertrete ich die Meinung, dass man durchaus noch ein klein wenig Spass haben sollte, in dieser unleidlichen Zeit.

    Also wer bei einer Kontrolle glaubhaft erklären kann, das er zum Einkaufen unterwegs ist, dem passiert ja auch nichts.

    Ich habe ja nur aufgezeigt, was laut aktuellen Bestimmungen nicht erlaubt ist.

    Wer bei einen Ausritt kontrolliert wird und entlastend argumentiert das er z. B. 50 Km vom Heimathafen Klopapier sucht... OK wenns geglaubt wird.


    Des weiteren möchte ich in diesen Zeiten bei einem möglichen Unfall nicht unbedingt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das Ärzte und Pflegepersonal derzeit maßlos überlastet sind ist wohl unstrittig.


    Ich bin der Meinung, das die Vorgaben der Regierung sinnvoll sind um die Verbreitung des Corona Virus einzudämmen.

    Ich halte mich deshalb an die aktuellen Regeln und somit muss ich bei einer Kontrolle auch keine Ausreden erfinden.


    LG Werner