Beiträge von Thomas113

    Hallo liebe Roller Freunde,


    ich als Original Rheinländer verstehe jetzt den Witz gar nicht. Dad Kapellche steht soo lang jo wirklich noch net doo.....

    Wat sind schon die paar tausend Johr.......:posi1:

    Hallo liebe Burgman Gemeinde,


    ich habe vor 5 Wochen meinen Burgman 400 aus dem Winterschlaf erweckt. Er hat sofort gestartet. Die Batterie ist frisch geladen.


    Es zeigt sich allerdings seit der Erstinbetriebnahme folgendes Phänomen:


    Wenn ich den Zündschlüssel reinstecke und auf Zündung drehe, funktioniert alles ganz normal und der Roller springt auch an. Drehe ich den Zündschlüssel zurück und wieder auf Zündung, ist alles tot, Drehzahlmesser und Tacho bleiben auf der Hälfte stehen. Es geht elektrisch gar nichts mehr.


    Drehe ich dann den Schlüssel wieder zurück und spiele dieses Spiel ein paarmal durch, funktioniert wieder alles ganz normal und er springt auch an. Während der Fahrt ist alles ganz normal.


    Stelle ich ich ihn ab und möchte kurze Zeit danach wieder starten, tritt manchmal wieder das o.g. Phänomen auf. Steht der Roller längere Zeit nach Gebrauch, ist wieder alles ganz normal.


    Hat jemand von Euch auch schon sowas erlebt??????


    Ich vermute das es am Zündschloss liegt, da dieses aber nicht so ganz billig ist, um es einfach mal so zu tauschen, möchte ich Eure Meinung hören.


    Ich freue mich darauf Hinweise zu bekommen, die mir bei der Problemlösung helfen.


    Vielen DANK im Voraus!!!!!!!!!